Noch 100 Tage. Wir haben viel vor.

Noch 100 Tage bis zur Wahl

In 100 Tagen ist die Bundestagswahl. Unser Land leidet an einer ambitionslosen Regierung. Unser Land leidet aber genauso unter einer linksgrünen Opposition, die so spannend wie eingeschlafene Füße war. Und eines von beiden werden wir dieses Jahr verändern. Dazu unsere 100 Vorschläge.

Posted by FDP on Freitag, 16. Juni 2017

Zebrastreifen jetzt!

PM zu den Artikeln in der Volksstimme und Altmarkzeitung vom 02.06.17:
http://www.volksstimme.de/lokal/stendal/20170602/verkehrsunfall-frau-von-auto-erfasst-und-mitgeschleift
https://www.az-online.de/altmark/stendal/paketzusteller-ueberfaehrt-aeltere-frau-mitten-stendal-8372430.html

Nach dem heutigen tragischen Unfalltod der Rentnerin am Ramelow-Kaufhaus sind alle Gedanken bei der Familie und den Freunden des Opfers. Umso mehr gilt es, künftige Opfer zu vermeiden. Seit fünf Jahren fordere ich, dass der Zebrastreifen an dieser Stelle wieder eingerichtet wird, bevor etwas passiert. Der heutige Unfall zeigt, dass Oberbürgermeister Schmotz seinen Widerstand aufgeben und den FDP-Antrag zur Wiedereinführung des Fußgängerüberwegs aufgreifen muss. Die Verkehrssituation vor Ort ist einfach zu unübersichtlich – besonders für ältere Menschen und Familien mit Kindern.„, fordert Dr. Marcus Faber, FDP Stadtrat in Stendal.

Die FDP Fraktion hatte bereits 2012 die Wiedereinführung des Fußgängerüberwegs im Stadtrat beantragt. Oberbürgermeister Schmotz verwies damals darauf, dass er entsprechend des übertragenen Wirkungskreises hierfür allein zuständig sei und verweigerte die Zustimmung.

Verantwortlich und bei Rückfragen:
Dr. Marcus Faber

Faber erneut in Bundesvorstand gewählt

Der Stendaler Marcus Faber wurde am Sonnabend in Berlin erneut ins Führungsgremium der Freien Demokraten gewählt.

Von Bernd-Volker Brahms

Berlin/Stendal (bb) l Der 33-jährige Stendaler Marcus Faber ist am Sonnabend in Berlin beim Bundesparteitag der FDP mit 75,6 Prozent der Delegiertenstimmen erneut in den Bundesvorstand der Partei gewählt worden. Vor zwei Jahren war er als erster altmärkischer Vertreter seit Parteigründung 1948 in das Führungsgremium der FDP gewählt worden. 2015 erhielt er 72,4 Prozent.

„Es waren zwei spannende Jahre, an die ich jetzt weiter anknüpfen kann“, sagte Faber, der nicht nur im Bundesvorstand sitzt, sondern auch stellvertretender Landesvorsitzender sowie Kreisverbandsvorsitzender in Stendal ist. Er freue sich, dass nicht nur er Sachsen-Anhalt im Bundesvorstand vertritt, sondern mit Frank Sitta und Karl-Heinz Paqué noch zwei weitere Vertreter dabei sind. „Zu dritt sind wir Sachsen-Anhalter sogar stärker als Niedersachsen und Bayern präsent“, sagte Faber, der bei der Bundestagswahl in der Altmark als Direktkandidat antritt.

Während Faber und der ehemalige Finanzminister Paqué als Beisitzer im 45-köpfigen Vorstand dabei sind, gehört der Landesvorsitzende Sitta sogar dem 13-köpfigen Präsidium um Parteichef Christian Lindner an. „Er ist die Stimme des Ostens innerhalb der Partei“, sagte Faber.